Rebjahr 2005

Im Jahr 2005 war der Winter schnee- und regenreich und somit war die Wasserspeicherkapazität des Bodens maximal genutzt. Der März war etwas kühler als normal, was einen leicht verzögerten und etwas heterogenen Austrieb zur Folge hatte.

In den Monaten April und Mai konnte dieser kleine Rückstand wieder wettgemacht werden. Der Ertrag war jedoch, vor allem im Vergleich zum Vorjahr, deutlich geringer. Dies hatte auch einen Vorteil: wir mussten kaum eine zusätzliche Ertragsregulierung vornehmen. Juni und Juli waren warm und sehr trocken, die Trauben entwickelten sich hervorragend. Diesem sehr gesunden Traubengut konnten daher auch die eher frischen Temperaturen und regelmässigen Regenfälle im August nichts anhaben.

In der Maremma begannen wir die Ernte am 29. August mit dem Merlot, gefolgt vom Sangiovese, Petit Verdot und nach knapp 5 Wochen schlossen wir die Lese mit dem Cabernet Sauvignon ab.

Im Chianti Classico war der Erntebeginn am 5. September. Wir begannen mit dem Merlot und schlossen nach 3 ½ Wochen mit dem Cabernet Sauvignon ab.

Im Keller liegen sehr schöne, harmonische Jungweine, die jetzt schon über eine aussergewöhnliche Eleganz verfügen. Die schöne frische Frucht wird von den moderaten Alkoholwerten perfekt eingebunden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner