Rebjahr 2010

Aus meteorologischer Sicht hatten wir im Jahr 2010 konstante Temperaturen, welche unter dem langjährigen Durchschnitt lagen.

Dem harten Winter folgte ein kühler und regenreicher Frühling. Dies führte zu einem späten Austrieb und Blüte. Auch im Sommer blieb die grosse Hitze aus. Selbst der August war eher kühl und verzeichnete einige Niederschläge. Dieser Wetterverlauf führte zu einer äusserst unproblematischen Ausreifung der Trauben in der Maremma, da der normale Hitze- und Wasserstress ausblieb. Im Chianti-Gebiet machten wir uns grosse Sorgen, ob unsere Trauben die perfekte Reife erreichen würden bevor die üblichen Herbstniederschläge einsetzen würden. Im September und Oktober erlebten wir jedoch einen perfekten Herbst. Das Wetter war schön, tagsüber fast sommerlich warm, während es in der Nacht sehr frisch wurde. Die Ernte begann rund 2 Woche später als normal. Nachdem die weissen Trauben und der Merlot gelesen waren, stoppten wir für weitere 10 Tage, um bei den verbleibenden Traubensorten die optimale Reife zu erreichen.

Am 6.10 waren alle unsere Trauben im Keller. Das Resultat hat all unsere Erwartungen an den schwierigen Jahrgang klar übertroffen. Dank unserer intensiver Arbeit im Rebberg und dem perfekten Herbst konnten wir reifes und gesundes Traubengut ernten. Und die Polyphenole waren sogar aussergewöhnlich hoch.