Rebjahr 2019

Nach einem eher milden Winter mit wenig Schnee, der kaum liegen blieb, hatten wir einen regenreichen Frühling mit tiefen Temperaturen. Die Blüte und die nachfolgenden phänologischen Phasen der Reben waren daher später als in den letzten Jahren.

Die Regenfälle hörten Ende Mai auf und wir gingen von kalt und nass direkt zu hochsommerlichen Bedingungen über. Die folgenden zwei Monate hatten wir einen schönen Tag nach dem Anderen mit Temperaturen bis zu 40°C. Dank den großzügigen Regenfällen im Frühjahr gab es keinen unerwünschten Stress für die Reben. Und bevor es zu trocken wurde, gab es Ende Juli eine stürmische und regnerische Nacht. Dies sorgte für eine perfekte Reifung mit der richtigen Menge an Stress während des schönen und warmen Augustes. Der September war tagsüber von geringfügigen Regenfällen und von Temperaturen um die 30°C mit deutlich kühleren Nächten geprägt. Diese idealen klimatische Bedingungen bestanden während des gesamten Vegetationszyklus. Sie ermöglichten uns, die einzelnen Sorten mit ihrer optimalen technologischen und phenolischen Reife zu ernten.

Die Ernte begann in der Maremma am 23. August mit dem Merlot für den Rosé, gefolgt vom Viognier für den Il Bianco. Anfang September haben wir die restlichen Merlot-Trauben gelesen, gefolgt vom Sangiovese, dem Cabernet Sauvignon, dem Cabernet Franc und dem Petit Verdot. In der Maremma konnte wir Mitte Oktober abschliessen.

Im Chianti war der Erntebeginn etwas später als in den Vorjahren. Der Sauvignon Blanc wurde am 11. September gepflückt, gefolgt vom Merlot. Der Sangiovese wurde von Mitte September bis Anfang Oktober geerntet. In der ersten Oktoberwoche schlossen wir unsere Ernte im Chianti Classico mit dem Cabernet Sauvignon ab.

Wir sind sowohl mit der Qualität als auch mit der Quantität sehr zufrieden. Die Wetterbedingungen machten es möglich, alle Trauben gesund und perfekt ausgereift von Hand zu pflücken

Aktuelles aus dem Keller:

Der Rosé ist sehr duftend, mit anhaltender Säure, leicht an Alkohol und mit heller Farbe – genau so, wie er sein sollte.

Unser Weißwein hat eine tolle Struktur, schöne Aromen und eine lebendige Säure. Der Viognier ist unser bester «ever».

Die Rotweine sind sehr reich an Polyphenolen und Extrakten, sie haben die richtige Menge Alkohol, optimale Säure- und PH-Werte. Zusammenfassend haben sie alles, was es für ausgewogene und elegante Weine mit hohem Alterungspotential braucht.