Brancaia in Castellina

 

Die Weinberge um den Brancaia-Hügel liegen in der Gemeinde Castellina in Chianti, auf 200 bis 250 Meter über Meer. Sie richten sich nach Süden und Südwesten aus, mit einer Neigung von 0 bis 10 Grad. Es herrscht kontinentales Klima – heisse Sommer mit Höchsttemperaturen über 40 Grad Celsius und kühle Winter, in denen das Thermometer auch schon einmal unter Null fällt. Die Rebstöcke wurzeln in einem Lehmboden, der Sand, Schluff und Ton zu gleichen Anteilen enthält. Die Tiefgründigkeit der Böden verleiht den Reben bei durchschnittlicher Bodenfruchtbarkeit eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Trockenheit. In Castellina bauen wir – ohne Bewässerung – 62 Prozent Sangiovese, 25 Prozent Merlot, 8 Prozent Cabernet Sauvignon und 5 Prozent Sauvignon Blanc an.

Durchschnittstemperatur über das Jahr: 12,5 Grad Celsius.
Jährliche Niederschlagsmenge: 890 Millimeter, hauptsächlich von Oktober bis April.
Rebfläche: 28 Hektar.
Ernte: ausschliesslich Handlese.

Detailkarte Brancaia in Castellina
Cookie Consent mit Real Cookie Banner