Brancaia in Maremma

 

Die Brancaia-Rebberge in der Maremma weisen eine West- bis Südwest-Ausrichtung und eine Neigung von 0 bis 12 Prozent aus. Sie befinden sich auf dem Gebiet der Gemeinde Grosseto und reichen von 75 bis 175 Meter über Meer. Das hier vorherrschende mediterrane Klima ist stark durch das nur zehn Kilometer entfernte Mittelmeer geprägt. Die Sommer sind regelmässig sehr heiss, während die Winter mild ausfallen. Tages- und Nachttemperaturen unterscheiden sich vergleichsweise stark. Fast immer weht in der Maremma eine Meeresbrise. Der sandige Lehmboden besteht zu zwei Dritteln aus Sand sowie zu einem Drittel aus Schluff und Ton. Der Gesteinsanteil im Boden weist bei mittlerer Fruchtbarkeit einen mittleren Fragmentierungsgrad auf, welcher sich durch ein hohes Drainage-Potential auszeichnet. 30 Prozent Cabernet Sauvignon, 27 Prozent Sangiovese, 16 Prozent Petit Verdot, 12 Prozent Merlot, 11 Prozent Cabernet Franc und 4 Prozent Viognier gedeihen hier. Einzig Sangiovese und Merlot benötigen phasenweise eine Bewässerung.

Durchschnittstemperatur über das Jahr: 15 Grad Celsius.
Jährliche Niederschlagsmenge: 600 Millimeter, Regentage hauptsächlich im Winter.
Rebfläche: 35,5 Hektar.
Ernte: ausschliesslich Handlese.

 

Detailkarte Brancaia in Maremma